(0 Artikel)

FAQ

Kann ich meinen Fußboden in einer anderen Farbe einfärben?

Ja, mit Osmo Hartwachs-Öl Farbig oder Dekorwachs. Bringen Sie den Anstrich gemäß Verarbeitungshinweis entlang der Holzmaserrichtung auf. Lassen Sie den Boden bei guter Belüftung ca. 24 Stunden trocknen und bringen Sie dann einen dünnen Anstrich mit Osmo Hartwachs-Öl als Finish auf.

Was passiert, wenn ein Teil meiner Holzoberfläche beschädigt ist?

Schadhafte Stellen können angeschliffen und – im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Lacken – mit Osmo Produkten ansatzlos neu behandelt werden.

Was muss ich bei Hartholzfußböden beachten?

Einige Harthölzer wie Jatoba und Merbau können wegen ihrer Härte und der Inhaltsstoffe nur wenig Material aufnehmen. Deshalb empfehlen wir eine farblose Behandlung mit dem dünnflüssigen Osmo Klarwachs, die bei diesen Hölzern tief in die Poren dringen.

Was passiert, wenn ich bei der Fußbodenbehandlung zu viel Material aufgebracht habe?

Wenn Sie zu viel Hartwachs-Öl aufgebracht haben, wird die Trocknungszeit wesentlich verlängert. In diesem Fall sorgen Sie für zusätzliche Belüftung. Öffnen Sie Fenster und Türen, damit der Anstrich durch natürliche Oxidation trocknet. Sollten dabei Oberflächenschäden auftreten, beseitigen Sie diese wie oben beschrieben.

Was passiert, wenn ich bei der Fußbodenbehandlung zu wenig Material aufgebracht habe?

Wenn Sie zu wenig Material aufgetragen haben, können Wasserflecken entstehen und das Holz kann trocken oder stumpf aussehen. Bitte tragen Sie in jedem Fall einen zusätzlichen dünnen Anstrich mit Osmo Hartwachs-Öl auf.

Wie muss der Holzuntergrund vor dem Anstrich beschaffen sein?

Der Holzuntergrund muss sauber, trocken (max. Holzfeuchte 20 %) und frostfrei sein.

Kann man die Farbtöne der Osmo Color Produkte untereinander mischen?

Ja, die Farbtöne der jeweiligen Produktsortimente sind untereinander in jedem Verhältnis mischbar. Die Osmo Landhausfarbe 2404 Tannengrün kann beispielsweise mit der Osmo Landhausfarbe 2703 Schwarzgrau gemischt werden, um den Farbton abzudunkeln.

Hinweis: Osmo Landhausfarbe und Holzschutz Öl-Lasur können auf Anfrage in 186 RAL-Classic und 1950 NCS-Farbtönen geliefert werden.

 

Welche Holzarten sollten im Außenbereich durch die Osmo Holz-Imprägnierung WR dauerhaft geschützt werden?

Durch die Anwendung von Imprägnierungen kann die Lebensdauer von Holzarten mit einer geringen Dauerhaftigkeit erheblich verlängert werden. Zu diesen Holzarten zählen vor allem Nadelhölzer wie Fichte/Tanne, Kiefer und Hemlock

Ist die Osmo Holzimprägnierung WR ein Alleinanstrich?

Nein, die Osmo Holz-Imprägnierung WR ist kein Alleinanstrich. Um vollen Schutz (UV-Strahlen) und dauerhafte Schönheit des Holzes zu gewährleisten, ist für nicht überdachtes Holz innerhalb von drei Monaten ein möglichst pigmentierter Endanstrich (z.B. mit Osmo Landhausfarbe oder Osmo Einmal-Lasur) erforderlich.

Woher kommt der Pilzbefall auf Holzanstrichen im Außenbereich und wie lässt er sich entfernen?

Die am häufigsten vorkommenden Pilze zeigen einen punktförmigen, manchmal bräunlichen, aber meist schwarzen Befall auf. Moos- und Algenbewuchs bilden dagegen einen grünen Belag auf dem Anstrich. Diese Organismen können sich flächig über die gesamte Fassade ausbreiten. Der Befall entsteht primär durch Feuchtigkeit und andere Umwelteinflüsse – insbesondere in schattigen Lagen und in der Nähe von Gewässern oder Gewächsen. Das Holz wird davon nicht zerstört. Der Belag lässt sich mit dem Osmo Gard Clean oder mit Hilfe einer 5-prozentigen Chlorbleichlauge (in Drogerien erhältlich) entfernen. Um die Holzfassade zu schützen, bleibt die Verwendung von Anstrichen, die mit einem entsprechenden Filmschutz ausgerüstet sind, z.B. Osmo Holzschutz Öl-Lasur, oder die Zugabe von 5% Osmo Imprägnierung WR zur Osmo Landausfarbe

Bieten lasierende Anstriche einen UV-Schutz?

Ein effektiver UV-Schutz im bewitterten Außenbereich kann durch einen lasierenden Anstrich erzielt werden. Dunkle lasierende Farbtöne bieten einen besseren UV-Schutz als helle Töne. Ein Endanstrich mit dem Osmo UV-Schutz-Öl verbessert die Haltbarkeit eines jeden Osmo Anstrichs deutlich. Hier gilt grundsätzlich, je mehr Pigmente in der Farbe enthalten sind, desto besser ist der UV-Schutz

Gibt es für den Außenbereich einen farblosen Anstrich mit UV-Schutz?

Ja, senkrechte Flächen im Außenbereich, z.B.. Fassaden oder Sichtblenden lassen sich farblos schützen. Das Osmo UV-Schutz-Öl enthält spezielle, farblose Inhaltsstoffe, die das UV-Licht nicht auf das Holz treffen lassen. Somit wird der Vergrauungsprozess verzögert und die natürliche Optik des Holzes erhalten.

Wieso sieht der Anstrich anders aus als der Farbton auf der Dose?

Lasierende Anstriche können je nach Holzart, auf die sie gestrichen werden, ein anderes Farbergebnis hervorrufen. Dieser Ton muss nicht unbedingt mit dem Farbmuster auf der Dose übereinstimmen. Wir empfehlen, an einer später möglichst nicht einsehbaren Stelle der Holzoberfläche zu testen, ob mit der Lasur das gewünschte Ergebnis erzielt wird.

Wie werden Holzdecks aus inhaltsstoffreichen Hölzern behandelt?

Exotische Hölzer (Iroko, Massaranduba, Teak, Bangkirai, etc.) und besonders harzreiche Holzarten (z.B. Lärche und Douglasie) enthalten Inhaltsstoffe, die das Holz widerstandsfähig gegen Fäulnis, Bläuepilze und Insekten machen. Diese Holzinhaltsstoffe können ein Eindringen der Bindemittel (natürliche pflanzliche Öle) in den Holzuntergrund verhindern wie ein Trennfilm, die Trocknung der Farbe verzögern und eine ausreichende Haftung der Farbe verhindern. Wir empfehlen daher vor der Erstbehandlung, eine Bewitterungszeit von mindestens 3-4 Monaten einzuhalten. Eine Imprägnierung ist aufgrund der natürlichen Widerstandsfähigkeit nicht zwingend erforderlich. Die Osmo Terrassen-Öle sind speziell auf die natürlichen Farbnuancen und Eigenschaften vieler Edelhölzer abgestimmt. Sie verleihen dem Holz ein frisches, natürliches Aussehen und eine angenehme, fühlbar glatte Oberfläche.

Hinweis: Zur Behandlung von größeren Holzdecks bietet Osmo eine spezielle Fußbodenstreichbürste (150 mm) an, die eine professionelle Farbbehandlung im Stehen ermöglicht.

Kann die Osmo Landhausfarbe auch im Spritzverfahren aufgebracht werden?

Die Osmo Landhausfarbe wird mit einem festen Pinsel oder mit dem speziell für unsere Color Produkte entwickelten Osmo Roll- und Streichset dünn auf die saubere und trockene Holzfläche aufgetragen. Wird die Osmo Landhausfarbe im Spritzverfahren (z.B. mit einer Becherpistole) aufgebracht, empfehlen wir in jedem Fall ein Nacharbeiten mit dem Pinsel.